KFZ Versicherung trotz Schufa - Autoversicherung ohne Bonitätsprüfung

kfz versicherung ohne schufa 123Mehr als 3750 Neukunden in den letzten 12 Monaten - haben Trotz SchufaEintrag eine KFZ-Versicherung erhalten!

kfz versicherung ohne schufaauskunft klein

Teilkasko- oder Vollkasko in der Kfz-Versicherung ohne Schufa - möglich oder nicht?

Auf unserer Seite haben wir bereits erklärt, dass selbst bei einer schlechten Bonität die reine Kfz-Haftpflicht in ihrer Basisvariante immer angeboten wird und abgeschlossen werden kann. Es handelt sich bei der Basishaftpflicht um eine Pflichtversicherung, deren Abschluss Versicherungsgesellschaften nicht mal eben verhindern können. Bei der Teilkasko und der Vollkasko sieht die Sache schon anders aus. Beide Autoversicherungen gehören zu den Zusatzversicherungen, die zwar die Haftpflicht mit einschließen, aber um wichtige Details erweitern. Gibt es eine Möglichkeit, eine Teil- oder Vollkasko für das Auto abzuschließen, ohne dass die Schufa involviert wird? Oder haben Autofahrer Glück und können auf die Versicherung hoffen, selbst wenn die Bonität fernab von gut und böse liegt? In diesem Beitrag klären wir die wichtigsten Details.

KFZ VERSICHERUNG trotz negativer Bonität - KFZ Tarife trotz Schufa vergleichen
Wir wissen, wie schwer es ist eine KFZ Versicherung ohne Schufa zu erhalten. Vergleichen Sie mehrere Versicherer und finden die passende KFZ Versicherung ohne strengere Schufa / Bonitätsprüfung.

KFZ Versicherungsvergleich powered by TopTarif

kfz versicherungsvergleich ohne schufa

 

Bei Kaskoversicherung gibt es Ablehnungsmöglichkeiten

Zu Beginn die schlechte Nachricht: Kein Versicherer ist dazu verpflichtet, Kfz-Halter mit schlechter Schufa in die Kaskoversicherung aufzunehmen. Ohne die Auskunftseinholung bei der Schufa funktioniert der Abschluss erst recht nicht.

Trotzdem bedeutet das nicht, dass Autofahrer mit einer schlechten Bonitätsauskunft immer auf den Kaskoschutz verzichten müssen. Wichtig ist nur, die eigenen Finanzen im Vorfeld zu begutachten und zu überlegen, ob es wirklich eine Kaskoversicherung sein muss. Gleichzeitig sollte geprüft werden, wie hoch die Versicherungsgebühren sein dürfen, damit keine weitere Lücke im Haushalt entsteht. Sind diese Vorarbeiten erledigt, kann sich jeder Autobesitzer um eine Kaskoversicherung bemühen. Mit einigen Tipps stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass es vielleicht sogar der Vollkaskoschutz wird:

• Günstige Beiträge - allein um den eigenen Geldbeutel zu schonen, sollten Kfz-Halter schon darauf achten, dass die Beiträge für die Teil- oder Vollkasko möglichst niedrig sind. Nicht nur bleibt auf diese Weise mehr Spielraum, sollten andere Anschaffungen oder Reparaturen anstehen, für die Versicherung ist das Risiko eines Zahlungsausfalls auch geringer.

• Nicht alles melden - viele Autofahrer glauben, dass sie aufgrund der Schufa in der Teil- oder Vollkasko abgelehnt werden. In der Tat ist die Schufa aber nicht immer der Ablehnungsgrund, sondern das Verhalten des Versicherungsnehmers bei seiner alten Versicherung. Viele Fahrer gehen hin und melden jeden Schaden am eigenen Fahrzeug der Versicherung. Diese Schadensmeldungen werden zwischen den Versicherungen durchaus ausgetauscht, beziehungsweise kommt es häufig vor, dass eine Kfz-Versicherung beim Vorversicherer anfragt. Liegen zig Meldungen vor, überlegt sich ein Kaskoversicherer gleich zwei Mal, ob er diesen Kunden will.

• Selbstbeteiligung - wer eine Kaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung abschließt, zahlt in der Regel geringere Beiträge. Problematisch an dieser Vorgehensweise ist nur, dass Versicherungsnehmer sicherstellen müssen, dass der Betrag immer verfügbar ist. Schließlich müssen sie bei jedem Schaden etwas dazubezahlen, um ihren vertraglichen Pflichten nachzukommen.

• Zahlungszeiträume - der beste Weg, um selbst bei einer schlechten Schufa in der Teil- oder Vollkasko unterzukommen, ist die Zahlung der gesamten Jahresversicherungssumme bei Vertragsbeginn. Auf den ersten Blick scheint diese Lösung problematisch zu sein, doch wer nachrechnet, wird erkennen, dass er spart. Bei der Vorauszahlung der Jahressumme geben die Versicherungen immer einen Rabatt, der sich auf den verringerten Arbeitsaufwand bezieht. Die monatliche Zahlung mag für Versicherungsnehmer aufgrund der niedrigen Beträge zwar einfacher sein, ist aber immer teurer. Zumindest die halbjährliche Zahlung sollte stets angestrebt werden.

In der Teil- oder Vollkasko abgelehnt - gibt es weitere Möglichkeiten?

Kommt es zu einer Ablehnung in der Teil- oder Vollkasko, ist erst einmal Durchatmen angesagt. Es heißt schließlich nicht, dass eine Ablehnung in Stein gemeißelt ist. Ganz im Gegenteil, wer nun aktiv wird und sich mit der Kfz-Versicherung in Verbindung setzt, kann eventuell doch die Wunschversicherung erhalten:

• Schufa-Einträge aus der Vergangenheit – die Schufa löscht negative Einträge nicht gerade regelmäßig. Die meisten Einträge werden erst nach drei Jahren gelöscht. Das bedeutet, dass sie sich weiterhin negativ auf die Schufa-Prüfungen auswirken, selbst, wenn die finanzielle Situation längst verbessert ist. Genau das kann einer Kfz-Versicherung nach der Ablehnung des Kaskoschutzes erklärt werden.

• Einkommensnachweise – reicht der Autoversicherung die Erklärung nicht aus, lässt sich über die Übermittlung aktueller Einkommensnachweise oft etwas regeln.

• Finanzierung – ist der Wagen finanziert und begann die Finanzierung erst vor kurzer Zeit, könnte dieser Fakt der Autoversicherung schon ausreichen, um doch der Teil- oder Vollkasko zuzustimmen. Hier gilt schlichtweg der logische Gedanke: Ist eine Bank oder ein Autohaus bereit, eine Finanzierung anzubieten, ist die Begleichung der Kfz-Versicherung angesichts der Finanzierungsraten kein Problem.

• Zahlungsweise anpassen – manchmal genügt schon die Bereitschaft, die Zahlungsweise zu verändern. Wird die Kaskoversicherung vollständig im Voraus bezahlt, lassen sich die meisten Versicherer auf den Vertrag an. Es kann jedoch sein, dass die elektronische Versicherungsbestätigung erst nach dem Zahlungseingang herausgeschickt wird.

Lässt sich ein Versicherer auf keine dieser Möglichkeiten ein, kann immer noch eine andere Versicherung um den Kaskoschutz gebeten werden. Die internen Regelungen zum Umgang mit einer schlechten Schufa sind von Versicherung zu Versicherung anders. Vielleicht ist ein Autofahrer zuerst an ein Unternehmen mit sehr strengen Vorgaben geraten, bei der zweiten Anfrage ist jedoch eine Gesellschaft involviert, die die Schufa-Prüfung nicht ganz so genau begutachtet.

Sollte es übrigens zu einer Ablehnung kommen und fragt die zweite Versicherung an, ob ein anderer Versicherer zuvor abgelehnt hat, muss der Versicherungsnehmer diese Frage wahrheitsgemäß beantworten.

Überall abgelehnt? Eine Versicherung kommt dennoch zustande

Sollte der Fall eintreffen, dass sich gar kein Versicherer bereiterklärt, aufgrund der Schufa eine Teilkasko oder Vollkasko zu bewilligen, stehen Autohalter dennoch nicht ohne eine Versicherung da. Die Haftpflicht muss immer angeboten werden. In der Tat muss sogar in der Ablehnung der Hinweis auf die Kfz-Haftpflicht stehen und der Abschluss dieser angeraten werden.

In die Teil- oder Vollkasko wechseln? So geht es

Wer bereits eine Kfz-Haftpflicht hat und für das nächste Jahr einen größeren Schutz möchte, kann natürlich die Kfz-Versicherung wechseln. Wer das möglichst ohne die Schufa machen will, sollte zuerst bei der bisherigen Kfz-Versicherung anfragen. Gerade langjährige Kunden, die bislang nie negativ auffielen, können nun das Glück haben, völlig problemlos sogar in den Genuss des Vollkaskoschutzes zu gelangen.

Andere Möglichkeiten sind, einen Versicherungsvergleich durchzuführen. Bei Einträgen in der Schufa sollte dieser rechtzeitig beginnen, damit ausreichend Zeit bis zum Ende der Kündigungsfrist bleibt. Sollte eine Kfz-Versicherung den Kaskoschutz verweigern, können Interessenten nun noch bequem bei einer anderen Gesellschaft anfragen. Es ist empfehlenswert, den Vergleich spätestens einen Monat vor Ende der Kündigungsfrist zu beginnen – umso früher, desto besser. Weniger Zeit bleibt nur, wenn der Wechsel aufgrund des außerordentlichen Kündigungsrechts durchgeführt wird. Ein vorzeitiger Vergleich ist nun natürlich nicht möglich.

Kommt es zum erfolgreichen Abschluss einer Teilkasko oder Vollkasko, beginnt diese automatisch an dem Folgetag des letzten Versicherungstages der alten Versicherung. Der neue Versicherungsstatus wird vom der Kaskoversicherung an die zuständige Zulassungsbehörde weitergeleitet, sodass sich der Versicherungsnehmer praktisch um nichts kümmern muss.

Jetzt eine Kaskoversicherung trotz Schufa finden

Wir können auf unserer Seite zwar nicht garantieren, dass jede Versicherungsanfrage zum Erfolg führt, doch können wir den Weg zu einer passenden und günstigen Kfz-Versicherung ebnen. Dazu stellen wir einen kostenlosen und unverbindlichen Tarifrechner zur Verfügung, der den Vergleichsprozess erheblich verkürzt. Die Schufa-Auskunft wird erst von der angefragten Autoversicherung eingeholt, bis zu diesem Zeitpunkt ist die Schufa nicht im Spiel und erfährt nicht, dass die Kaskoversicherungen miteinander verglichen wurden.

KFZ Versicherung ohne Schufa Auskunft

Wenn Sie in den meisten Fällen auch eine Pkw Versicherung ohne Schufa abschließen können, so bezieht diese sich zumeist auf die reine Haftpflichtversicherung. Ihr gewählter Versicherer für die Autoversicherung darf den Vertrag zudem Bedingungen unterstellen.


KFZ Versicherung ohne Schufa schufafrei

Einige Kfz-Versicherer bieten Tarife ohne Schufa-Abfrage vor Vertragsabschluss an. Häufig sind das Basistarife. Diese decken die gesetzlichen Mindestanforderungen an einen Kfz-Haftpflichtversicherungsschutz ab.

Mit der KFZ Versicherung trotz Schufa sparen!

kfz versicherungsvergleich trotz schufaGesetzlich sind die Versicherer dazu verpflichtet, Versicherungsnehmern eine Kfz-Versicherung ohne SCHUFA anzubieten.
Auch wenn die Konditionen bei Tarifen ohne Schufa bei der Autoversicherung meist schlechter sind, sollten Sie vor dem Abschluss eines Vertrags einen Versicherungsvergleich durchführen.

Autoversicherung online vergleichen!